Erneut in die TOP 10:

das ist das Ziel für Luca Engstler für die ADAC TCR Germany Rennen in Zandvoort

 

Kommendes Wochenende macht die ADAC TCR Germany einen Ausflug in die Niederlande. In Zandvoort werden die Läufe 7 und 8 der aktuellen Rennsaison ausgetragen.

 

Andreas Klinge, Teammanager Engstler Motorsport/TCR Germany:

„Wir hatten ein sehr erfolgreiches Wochenende in Oschersleben und wollen das nun in Zandvoort wiederholen. Allerdings hoffen wir, dass unverschuldete Unfälle wie bei Florian Thoma ausbleiben.“

 

Thoma (CH) führte das Feld der ADAC TCR Germany in Oschersleben souverän an und der Gesamtsieg war für den Schweizer zum Greifen nah, als er von einem anderen Auto touchiert wurde und daraufhin von der Strecke abkam. Er konnte seinen VW GOLF GTI TCR zwar wieder einfangen, aber an einen Sieg war nicht mehr zu denken.

Jason Wolfe (USA) konnte in den vorangegangen Rennveranstaltungen auch immer wieder gute Rundenzeiten in den Trainings einfahren, allerdings diese nicht im Qualifying oder den Rennen wiederholen. Dies soll sich nun in Zandvoort ändern.

Für Luca Engstler (D) wird das Rennen in Zandvoort  erschwert, denn er muss 20 KG Erfolgsballast zuladen. Das basiert auf den beiden Rennerfolgen von Oschersleben. Luca Engstler siegte zweimal in der Rookiewertung und belegte zweimal Platz 3 in der Gesamtwertung.

 

 Luca Engstler, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

 „Die 20 KG werden es mir definitiv nicht leichter machen, aber mein Ziel für Zandvoort ist erneut in die Top 10 zu fahren.“

Engstler fährt als Führender in der Rookiewertung in die Niederlande und möchte seinen Vorsprung ausbauen. Für Stefan Goede (D) geht es darum, weitere Erfahrungen im Engstler Team zu sammeln. Er fährt seine erste Saison in einem Engstler Golf in der ADAC TCR Germany.

 

Sport 1wird die Rennen am Wochenende übertragen. Lauf 1 wird am Samstag um 15:15 Uhr gezeigt und Lauf 2 am Sonntag um 12 Uhr.

 

jtth

Engstler Motorsport on Facebook