Erfolgreiche Testtage am Adria Raceway für das LIQUI MOLY Team Engstler: jetzt geht’s zum EM Finale der TCR

 

Für das LIQUI MOLY Team Engstler steht am kommenden Wochenende das nächste Rennen auf dem Programm, dieses Mal geht es zum Europafinale der TCR nach Italien. Hier gehen die Besten der jeweiligen TCR Rennserien an den Start und kämpfen um den Europameistertitel. Vom LIQUI MOLY Team Engstler sind der Rookie Champion Luca Engstler und sein Teamkollege Florian Thoma mit ihren Golf GTI TCR mit von der Partie.

 

 

Franz Engstler, Teameigner LIQUI MOLY Team Engstler:

„Wir sind stolz, mit zwei Fahrern an den Start zu gehen. Luca und Florian haben eine tolle Entwicklung in der ADAC TCR Germany 2017 hinlegen können, so dass das EM Finale ein  toller Abschluss für das ganze Team sein wird.“

 

Vergangene Woche waren Luca und Florian bereits am Adria Raceway zum Testen. Beiden liegt die Rennstecke, so dass die Vorfreude auf das EM Finale der TCR entsprechend groß ist.

 

Luca Engstler, Rookie Champion der TCR Germany:

Der Testtag war echt super, Flo und ich sind super Zeiten gefahren. Sowohl auf Quali-Simulationen, als auch auf Longruns. Ich denke, dass uns die Strecke mehr entgegenkommt als z.B. der Hockenheim-Ring mit den langen Geraden.“

 

Bei Luca schwingt dennoch etwas Respekt mit. Er weiß, dass es nicht einfach sein wird, sich gegen Namen wie Gabriele Tarquini, Josh Files oder Giacomo Altoé durchzusetzen. Er konnte in dieser Saison aber auch schon mehrfach beweisen, dass er hier mehr als gut mithalten kann. Für den Adria Raceway gilt es nun einmal mehr, alles zu geben, jeder noch so kleine Fehler kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Florian Thoma und Luca Engstler sind sich einig, dass sie wieder alles geben werden und um einen der vorderen Plätze kämpfen werden.

 

Florian Thoma, Fahrer LIQUI MOLY Team Engstler:

“Wir konnten ein top Setup für das Qualifying und das Rennen ausarbeiten, und sind sehr zuversichtlich auf ein gutes Ergebnis. Die Strecke liegt dem Golf extrem gut, da sie relativ viele Kurven und kaum Geraden hat. Ich persönlich mag die Strecke sehr. Da ich meine ersten Tests in Adria absolviert habe, besteht da schon eine kleine Verbindung.“

 

Das Qualifying findet am Samstag ab 15 Uhr statt. Die beiden Rennen am Sonntag um 12:35 Uhr und um 14.35 Uhr. Über die Internetseite www.tcr-series.tv können die Rennen der TCR Europameisterschaft mit verfolgt werden.

 

 

Engstler Motorsport on Facebook